Maison Losseau

Léon Losseau (1869 - 1949) war Anwalt, Bibliophiler, Fotograf und Mitglied zahlreicher Gelehrtengesellschaften aus Mons. Das Palais dieses Intellektuellen ist ein Juwel des Jugendstils, das mit allem verfügbaren Komfort der damaligen Epoche ausgestattet ist.

Heute staunen Passanten über das reich verzierte Eingangsportal dieses Stadthauses. Und was sich erst dahinter verbirgt: wer die schweren mit Fuchsienmotiven verzierten Metalltüren öffnet, betritt einen poetischen Garten, in dem Orchideen und Glyzinien wachsen, die sich vom Boden bis zur Decke hinauf erstrecken, in jedem Zimmer des Anwesens.

Das Haus ist einzigartig, dank des Talents der hier tätigen Architekten, Dekorateure und Künstler, die von den verschiedenen Hausherren ausgewählt wurden (Paul Saintenoy, Henri Sauvage, Emille Gallé, etc.).

Viele Jahre war Maison Losseau geschlossen. Nach einer umfangreichen Restaurierung durch die Provinz Hennegau erstrahlt das Gebäude nun wieder in alter Pracht.
Es erhält zu Recht seinen Platz auf der Liste des außergewöhnlichen Kulturerbes der Wallonie.
  • Maison Losseau steht im Herzen der Stadt Mons, nur einen Steinwurf von Grand Place und Mundaneum entfernt. Es kann bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden. Bis zum Bahnhof von Mons ist es nur ungefähr 1 km.
Buchen Sie direkt online