Maison du patrimoine médiéval mosan

Rezensionen
4,3/5 (200 Google Rezensionen)
Bouvignes, mittelalterliche Stadt an der Maas.

Ihre alten Häuser, ihr reiches Kulturerbe, ihre Handwerkstraditionen und ihre Kupferschläger .
Im Zentrum dieses alten Ortes stoßen Sie die Türen auf und tauchen in die bewegende Geschichte des Maastales ein.

Das Haus des mittelalterlichen maasländischen Erbes lädt Sie ein, den Fluss zu entdecken, die Stadt und das Schloss, die Menschen und ihr Lebensumfeld im Mittelalter, religiöse Stiftungen, Bestattungsriten, keramik und Dinanderien (Messingwaren).

Dauer-und Wechselausstellungen, Modelle, Multimediasäulen, originelle Illustrationen und authentische Objekte aus den neuesten archäologischen Ausgrabungen.
  • E411, Ausfahrt Achêne, Richtung Dinant. Ab Dinant die Richtung Namur über die N96 nehmen (linkes Maasufer)
Buchen Sie direkt online

Das Töpfereimuseum von Raeren zeigt die Ausstellung "Die Tupperwaren von Bruegel, Aertsen & Co" im Maison du Patrimoine Médiéval Mosan in Bouvignes. Im Mittelpunkt steht das rheinische Steingut anhand von berühmten niederländischen Gemälden von der Renaissance bis zum Barock.

 

Raerener Töpferwaren

Zwischen dem 16. und 18. Jahrhundert verwendet, spielte das Raerener Steinzeug eine große Rolle im täglichen Leben der Bauern, der Händler, des Klerus und des Adels. Genauso wie die "Tupperwaren" diente die hochwertige, oftmals reich verzierte Keramik zur Aufbewahrung und zum Transport von Speisen und Getränken. Sie war deswegen unverzichtbar in den Haushalten unserer Vorfahren.

Hochwertige Reproduktionen in Originalgröße

In der Ausstellung "Die Tupperware von Bruegel, Aertsen & Co." werden zahlreiche Exponate zu sehen sein. Im Einzelnen handelt es sich um hochwertige Reproduktionen in Originalgröße von niederländischen Genrebildern weltberühmter Künstler wie Bruegel, Pieter Aertsen, Jan Steen, Georg Flegel oder David Teniers, aber auch von weniger bekannten Künstlern.

Eine spannende Reise in die Epoche unserer Vorfahren!