Burg von Bouillon

  • Anerkannte touristische Attraktion
  • Wallonie Qualität Destination
  • PKW Parkplatz
  • Busparkplatz
    3 Plätze
  • Maestro
  • Visa/MasterCard
Die stadt Bouillon ist wegen ihrer geschichte, ihrer burg und des berühmten Gottfried von Bouillon auf der ganzen welt bekannt.

Heute kann man die burg von Bouillon besichtigen. Dort gibt es die ältesten und interessantesten spuren des feudalismus in Belgien zu entdecken. Was wir heute davon sehen können, rührt zum größten teil von arbeiten, die seit dem 16. jahrhundert bis zur epoche der Holländer ausgeführt wurden.

Das bauwerk ist als bedeutendes kulturerbe der Wallonie eingestuft.

Beim aufstieg auf den Österreicher-Turm (1551), am ende des wehrgangs, bietet sich Ihnen ein fantastischer ausblick auf die wehranlage und auf die stadt wie auch auf die windungen der Semois.

Im Eintrittspreis inbegriffen :
  • die ganzjährige didaktische ausstellung zur falknerei und greifvogel-flugvorführungen vom 1. März bis einschl. 11. November (um 11.30 Uhr, 14 Uhr und 15.30 Uhr) sowie um 17 Uhr an den Wochenenden und Feiertagen vom 01.04. bis zum 30.09., im Juli und August täglich.
  • die Ausstellung "Scriptura von der Feder zum PC", die Geschichte der Schule vom Mittelalter bis in unsere Zeit.

!!!Hunde nicht zugelassen !!!
  • Autobahn E411, anschließend N89
Buchen Sie direkt online

 

Die Burg im Fackelschein mit einem Führer im mittelalterlichen Kostüm! In Bouillon, während der belgischen Schulferien.

Praktische Informationen

  • Anmeldung erforderlich beim Syndicat d'Initiative de Bouillon (Fremdenverkehrsamt)
  • Bitte finden Sie sich 15 Minuten vor der Besichtigung am Eingang des Schlosses ein
  • Es wird warme Kleidung empfohlen vor allem für die unterirdischen Gänge
  • Aufgrund zu geringer Teilnehmerzahl oder aufgrund von klimatischen Bedingungen, kann die Besichtigung storniert werden.

Verpassen Sie nicht die traditionellen Abendbesichtigungen!

 

  • Preis

    8,00 €

 

Besuchen Sie das Château de Bouillon in Begleitung Ihrer besseren Hälfte. Spezielle Besichtigung zu Sankt-Valentin am 14. und 15. Februar 2020.

Ein Sprung 1.000 Jahre in die Vergangenheit

Der Burgführer begleitet Sie in mittelalterlicher Kleidung, gehen Sie auf Entdeckungstour der Burg von Bouillon im Fackelschein.

Ausgerüstet mit Ihrer Taschenlampe ist der Weg in die Untergründe und durch die dunklen Flure der Burg vorbei an den interessantesten und imposanteren Abschnitten schaurig-schön für Verliebte.

Den Abschluss bildet die Besichtigung des Österreicherturms, von dessen Höhe Sie einen wunderschönen 360° Panoramablick auf die Stadt Bouillon genießen.

Praktische Informationen

  • Reservierung obligatorisch
  • Treffpunkt im Schloss 15 Minuten vor Beginn der Besichtigung
  • Die Besichtigung kann mangels ausreichender Teilnehmer oder aufgrund klimatischer Bedingungen annulliert werden. Das Schloss wir Sie rechtzeitig in Kenntnis setzen.

Am Ende der Besichtigung erhalten die Verliebten eine Überraschung!

 

 

Tauchen Sie bei diesem Fest in das Mittelalter ab, leben Sie seinen Rhythmus und gehen Sie auf eine Zeitreise!

Lager und Umzug

Am Fuße der Burg erleben Sie zwei Tage lang rund 20 historische Lagerplätze aus den Zeiten des Mittelalters. Sie stammen aus der ganzen Periode des Mittelalters. Verschiedene Handwerker (Schmied, Gießer, Töpfer, Bäcker…) stellen Ihnen ihre Fertigkeiten in den verschiedenen Lagern vor.

Programm

Sie haben Gelegenheit, sich im Umgang mit der Armbrust zu üben und Kampfspielen beizuwohnen. Ein farbenfroher Umzug wird im Laufe des Nachmittags unter dem Klang der Instrumente der Spielmänner, begleitet von Reitern, Bewaffneten, Wikingern u.v.a. losziehen… 

Während der ganzen Zeit werden die Burg und ihre Umgebung zum Theater verschiedener Aufführungen und Aktivitäten: zwei mittelalterliche Lager, Handwerksvorführungen, mittelalterliche Truppen, Kämpfer und Falkner.

Epochenfest und Feuerwerk

Am Abend steigt der Höhepunkt des Festes im Herzen der Burg selbst. Besuchen Sie frei das Mittelalter-Fest, probieren Sie verschiedene Gerichte im festlichen Ambiente, wie man es im Mittelalter zu gestalten verstand.

Hören Sie sich anschließend ein etwa einstündiges fantastisches Konzert an, bevor das Feuerwerk beginnt.

Dabei werden auch Ihre Kinder nicht zu kurz kommen: sie können auf der Esplanade de l'Archéoscope zum Ritter geschlagen werden und einen mittelalterlichen Hühnerhof besichtigen. Besonders beliebt ist auch das Ponyreiten entlang der Semois.

Das Programm 2021 wird noch bekannt gegeben.

Praktische Infos

Der Zugang zu den mittelalterlichen Lagerstätten und zum Mittelaltermarkt sowie zu den mobilen Vorführungen ist kostenlos, der Zugang zur Burg kostenpflichtig.