Le Bois du Cazier

  • PKW Parkplatz
  • Busparkplatz
    3 Plätze
  • Hunde erlaubt
  • Maestro
  • Visa/Mastercard
  • Radfahrer willkommen
Allgemein

Allgemein

  • CGT
  • Unesco
  • Wallonie destination qualité
  • Passeport
Die Vergangenheit: gegenwärtig in der Zukunft. Im Süden von Charleroi liegt Bois du Cazier, das zum UNESCO Welterbe zählt. Dieses architektonisch bemerkenswerte Ensemble, das in eine zauberhafte grüne Landschaft eingebettet ist, wird von zwei Fördertürmen überragt und ist umgeben von drei von Spazierwegen durchzogenen ehemaligen Kohlehalden.
Das Gelände, auf dem sich einst ein tragisches Grubenunglück ereignet hat, ist wie ein einziges großes Museum, das in die drei Bereiche Kohle, Glas und Stahl unterteilt ist: zum einen der Bereich, der dem Gedenken an die Tragödie des 8. August 1956 gewidmet ist, zum anderen das Museum des Glases mit seinen wertvollen Kollektionen und das Museum der Industrie, das die bedeutende Epoche der industriellen Revolution in gesellschaftlicher wie technologischer Sichtweise würdigt.
Europäisches Kulturerbe-Siegel!

Ebenfalls zu entdecken:
Die Gedenkstätte zu Ehren der 262 Opfer.
Das bewaldete Landgut mit der Allee der Erinnerung und dem Aussichtspunkt auf die Landschaft.
Die Werkstätten für Schmiedearbeiten, Gießerei und Glasbläserei. Hier werden durch die handwerklichen Tätigkeiten die damals stillgelegten Maschinen wieder zu neuem Leben erweckt.
Praktische Informationen

Praktische Informationen

Informationen für Einzelpersonen

  • Öffnungszeiten
    Ganzjährig (außer während der Festtage zum Jahresende): dienstags bis freitags von 9 bis 17 Uhr - an den Wochenenden von 10 bis 18 Uhr
  • Preis
    Erwachsene 8€ - 60+ 7€ - Studenten / Kinder 4,50€ - Kinder (<6) kostenlos • Audioguide 1€
  • Dauer der Besichtigung

    2 Std. für den Besuch von 3 Interpretationszentren für jede Altersklasse

Informationen für Gruppen

  • Öffnungszeiten
    • Montag 9:00 - 17:00
    • Dienstag 9:00 - 17:00
    • Mittwoch 9:00 - 17:00
    • Donnerstag 9:00 - 17:00
    • Freitag 9:00 - 17:00
    • Samstag 10:00 - 18:00
    • Sonntag 10:00 - 18:00
  • Preis
    (max. 25 Pers.) Erwachsene 6€ - Schulgruppen 3,50€
  • Führung
    Mit Reservierung (FR, NL, EN, IT): 65€ - Abendführungen: 90€ • Führungen für Schulgruppen: 30€ (Vorschule) oder 50€ (weiterführende und Hochschulen)
Mehr wissen
Karte

Plan

  • Per Pkw: A54 oder R3, dann die A503, Ausf. 34 Marcinelle • Per Zug: Bahnhof "Charleroi Sud" und Bus TEC 52
Veranstaltungen

Veranstaltungen

  • 2018
    Dez
    01
    2019
    Apr
    21
    HF4 : fierté d'hier et de demain | Le Bois du Cazier
    HF4 : fierté d'hier et de demain | Le Bois du Cazier

    Le Bois du Cazier accueille une nouvelle exposition sur le dernier fleuron de l'industrie sidérurgique carolo, le désormais célèbre "HF4". A découvrir à Charleroi, du 2 décembre 2018 au 21 avril 2019.

    HF4. Non, ce n’est pas le nom de code d’une opération top secrète, mais bien le surnom donné au dernier haut fourneau wallon : le haut fourneau n°4.

    Témoin du passé sidérurgique de la Belgique

    55 ans après sa mise à feu, 10 ans après son arrêt, l’exposition vous permettra de comprendre le fonctionnement du haut fourneau grâce à une visite virtuelle. Vous pourrez également visiter l’expo en suivant un parcours sur votre smartphone.

    Depuis la fermeture en 2012 du HF4, un projet s’est mis en place pour préserver cet élément clé du patrimoine industriel wallon, avec pour objectif :

    • la valorisation de la mémoire par le biais de témoignages
    • la valorisation esthétique par des collaborations artistiques
    • la transmission et la sensibilisation de cette histoire industrielle et de ses savoir-faire aux générations futures

    Entre charbon, feu et acier, découvrez l’histoire de la sidérurgie carolo.