Haus der europäischen Geschichte

Das Haus der Europäischen Geschichte nimmt die Besucher mit auf eine Reise auf dem Pfad der Geschichte Europas und fordert sie auf, über die Zukunft Europas nachzudenken, und das alles in den 24 Amtssprachen der Europäischen Union.

Um den Besuchern ein besseres Verständnis der turbulenten Ereignisse des 20. Jahrhunderts zu vermitteln, konzentriert sich die Dauerausstellung zunächst auf die Glaubenssätze und Überzeugungen, die das 19. Jahrhundert - Europas " Einzug in die Moderne " - geprägt haben, bevor sie sich mit dem Herabstürzen Europas in Krieg und Zerstörung befasst.
Es folgt die Suche nach einem besseren Leben in einem zunehmend geeinten Europa.
Die Besucher werden ermutigt, über das Europa von heute, den Status und die Stellung der Europäischen Union und die Rolle nachzudenken, die jeder bei der Gestaltung der Zukunft Europas spielt.

Die Besucherinnen und Besucher können auch die temporäre Ausstellung Fake for Real: A history of forgery and falsification besuchen, die bis Oktober 2021 zu sehen ist.
  • Das Haus der Europäischen Geschichte ist mit dem Zug (Bahnhof: Bruxelles-Luxembourg), mit dem Bus und mit der U-Bahn gut erreichbar. Die nächstgelegenen U-Bahn-Haltestellen sind Maelbeek und Schuman (Linien 1 und 5) sowie Trône (Linien 2 und 6).
  • 1,5 Schuman - 2,6 Trône / Troon
  • Öffnungszeiten

    24/10/2020 - 28/10/2021: * lundi: de 13:00 à 18:00 * mardi, mercredi, jeudi et vendredi: de 09:00 à 18:00 * samedi et dimanche: de 10:00 à 18:00

  • Preis

    Normal: 0,00 €

Découvrez les reconstructions et les falsifications de l’histoire, de l’Antiquité à nos jours, en passant par le Moyen-Âge et les Temps modernes. La falsification est une activité vieille comme le monde, mais si chaque époque possède ses propres caractéristiques, l’être humain semble avoir été de tous temps enclin à croire le faux. De la damnatio memoriae, pratique séculaire consistant à faire disparaître des personnes de l’histoire officielle, aux supercheries scientifiques, artistiques et historiques, en passant par les copies de marques et les fake news d’aujourd’hui, découvrez une riche sélection d’objets provenant de musées prestigieux d’une vingtaine de pays européens. Cette exposition présente une perspective nuancée sur la signification du vrai et du faux et souligne l’importance d’user d’esprit critique. Découvrez comment sont apparues les falsifications de l’histoire, ce qui les a motivées, quel a été leur impact et comment elles ont été dévoilées.