Belfried von Mons

  • Unesco
  • Bahnhof in 600 m
  • Maestro
Der zwischen 1661 und 1672 erbaute Belfried von Mons ist seit 1999 UNESCO Weltkulturerbe.

Es ist der einzige barocke Belfried Belgiens. Das Bauwerk diente früher zum Schutz der Stadt und hatte auch eine weltliche Funktion, in dem es durch sein Glockenspiel den Rhythmus des täglichen Lebens in der Stadt Mons bestimmte.

In diesem Glockenturm mit 365 Stufen, 87 m Höhe und 49 Glocken wurde ein Besucherzentrum eingerichtet, das der alten wie neueren Geschichte des Belfrieds gewidmet ist wie auch den Charakteristiken für seine Anerkennung als Weltkulturerbe.

Der Rundgang in diesem Museum verbindet Objekte aus den Sammlungen der Stadt Mons mit neuen Technologien. Dem Besucher eröffnen sich bei der Entdeckung des Belfrieds auch facettenreiche Panoramablicke über die Stadt.