Militärgeschichte Museum

  • Bahnhof in 1400 m
  • Maestro
Nur wenige Schritte vom Grand-Place entfernt, lädt Sie das Museum zu einem Rundgang durch die Militärgeschichte von Tournai und des Tournaiser Landes von 1100 bis 1945 ein.

- Von der Revolution über das Kaiserreich bis zum Staat Belgien -
Im Erdgeschoss veranschaulicht eine Sammlung von Waffen, Uniformen und Ausrüstung die Revolution und das Kaiserreich, die holländische und die belgische Periode, wobei sie den Schwerpunkt auf die Regimenter legt, die bis 1914 als Garnison in der Stadt abgestellt waren (Kürassiere, Lanzierer, Fußjäger, Artillerie, ).

- Eine von den beiden Weltkriegen des 20. Jahrhunderts geprägte Stadt -
Im Obergeschoss werden Sie die Höhepunkte der beiden Weltkriege entdecken: die Schlacht vom 24. August 1914 (Verteidigung der Stadt durch die französischen Territorialtruppen) und die Schlacht um die Schelde im Oktober-November 1918 (von britischen Truppen geführte Offensive), Bombardierung von Tournai und Schlacht an der Schelde im Mai 1940, Befreiung im September 1944.

- Eine Festungsstadt -
Ein neuer Raum ist nun der Entwicklung der Befestigungsanlagen und den Belagerungen gewidmet, denen die Stadt im Jahr 1340 durch Eduard III, 1513 durch Heinrich VIII, 1667 durch Ludwig XIV, 1709 durch Marlborough und 1745 durch Ludwig XV ausgesetzt war, sowie der Schlacht von Fontenoy.