Keramis - Zentrum für Keramik

Rezensionen
4,4/5 (311 Google Rezensionen)
Keramis ist sowohl Museum als auch Ort für Kunst und Kreation, ganz der Welt der Keramik gewidmet und beheimatet an der Stätte der ehemaligen Faïencerie Boch Keramis in La Louvière. Die zeitgenössische und gewagte Architektur umfasst die denkmalgeschützten Gebäude. Sie sind charakterisiert durch die drei großen, flaschenförmigen Glasbrennöfen, welche die letzten Exemplare ihrer Art in Belgien darstellen.

Aus dem Hause Boch Keramis: das Museum verfügt über eine bemerkenswerte Sammlung von Fayencen, die im 19. und 20. Jahrhundert in der Manufaktur Boch Keramis, einem führenden belgischen Industrieunternehmen, gefertigt wurden. Außergewöhnliche Keramikschöpfungen aus den Kunstateliers wie die Vasen von Charles Catteau werden hier neben alltäglichen Keramikgegenständen präsentiert. In den Lagerräumen, die dem Publikum zugänglich sind, stellt ein Rundgang mit effektvoller Szenografie insbesondere die Herstellung industrieller Fayencen in den Vordergrund.

Zeitgenössische Keramik: im Keramis kommt zudem eine bedeutende Sammlung von künstlerischen Keramiken zu Ehren, die repräsentativ ist für die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts. Diese Werke bilden eine komplette und wenig bekannte Facette belgischer Kunst. Kontinuierlich kommen neue Objekte von internationalen zeitgenössischen Künstlern hinzu.

Ausstellungen
Jedes Jahr durchleuchtet Keramis das Universum der Keramikkunst mit verschiedenen Wechselausstellungen. Neben Retrospektiven zu historischen Figuren beinhaltet das Programm zu einem großen Teil Gemeinschaftsausstellungen oder individuelle Ausstellungen aktueller Künstler.

Kunst und Kreation: Keramis verfügt auch über ein Atelier für Forschung und Workshops. Das Entdecken und Verstehen der Techniken ermöglicht einen besseren Zugang zu den ausgestellten, alten und zeitgenössischen Werken. Das Atelier greift den vor Ort wohnenden und arbeitenden Künstlern, die aus anderen Disziplinen als dem Keramikhandwerk stammen (Design, Grafikkunst, etc), zudem mit technischer Unterstützung unter die Arme.

Zugänglich für Personen mit Behinderung.
  • 1 Place des Fours Bouteilles (GPS : Boulevard des Droits de l'Homme) in 7100 La Louvière.

    Breitengrad: 50,47819 (50° 28' 41,49? N). Längengrad: 4,1832 (4° 10' 59,54? E).
    40 Min. von Brüssel / gegenüber Bahnhof La Louvière-Centre (Parken frei).
Buchen Sie direkt online

Keramis präsentiert vom 21. Mai 2022 bis 8. Januar 2023 in La Louvière zum 1. Mal insgesamt 20 Schalen aus der 2. Ausgabe der Treasure Bowl Collection, initiiert durch die Académie Internationale de la Céramique (AIC).

Zur Ausstellung

« Treasure Bowl Collections I-II » ist das Ergebnis einer erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen internationalen Künstlern (10 bei jeder Ausgabe) und einem Kurator oder einer Kuratorin, Mitglieder der Académie Internationale de la Céramique (AIC).

Um eine Vorstellung von den heute ausgestellten Schalen zu bekommen, wurde den 10 Künstlern in diesem Falle ein Ensemble 18 Keramiken gegenübergestellt, ausgeliehen aus den Sammlungen von 2 belgischen Museen: das Königliche Museum von Mariemont und Keramis.

Eine einzigartige Sammlung zeitgenössischer Keramik und zu entdecken bis 8. Januar  2023 in La Louvière.

 

Das Keramis organisiert einen Trödelmarkt mit Produkten aus der Boch-Produktion. Keramiksammler und -liebhaber treffen sich in La Louvière. 2023.

Boch ist bekannt als Flaggschiff der Keramikindustrie in Belgien. Anhand einer erstaunlichen Kollektion zeichnet dieses Kunstzentrum mit seiner zeitgenössischen Architektur die Geschichte der Keramikfabrikation der Boch-Manufaktur nach.

Ein besonderer Trödelmarkt

In diesem Sinne wird in den Ausstellungsräumen des Keramis, dem Keramikzentrum in La Louvière, ein Flohmarkt stattfinden, der ausschließlich dieser Produktion gewidmet ist. Der Markt ist die Gelegenheit, auch die Exponate des Museums kennenzulernen.

Kommen Sie und bewundern Sie die Boch-Produktion, und vervollständigen Sie Ihr Geschirr mit dem einen oder anderen Teil der alten Fayencen von Royal Boch!